Europäisches Informationszentrum in Hannover lädt ein

Leider stapeln sich am 29. Oktober die Termine, wer aber Lust und Zeit hat, kann vor dem Besuch des Landtages noch die aktuellen Herausforderung der Europäischen Union durch den Abteilungsleiter Europa im nds. Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten erfahren! Eine gute Möglichkeit um zu erfahren, wie es gerade so in der EU aussieht!

Europa Aktuell – Aktuelle europapolitische Herausforderungen: BREXIT; EU-Haushalt und Europawahlen
29. Oktober 2018, 12:30 Uhr – Europäisches Informations-Zentrum (EIZ) Niedersachsen, Hannover

In sieben Monaten wählt Europa ein neues Parlament. Bis dahin stehen noch eine ganze Reihe von Herausforderungen sowohl für die EU-Institutionen als auch die niedersächsische Landesregierung an. Das gilt insbesondere für die künftige Finanzausstattung der EU und damit der Förderprogramme, als auch für alle Fragen rund um den Austritt des
Vereinigten Königreiches. So muss sich Niedersachsen mit einem Anpassungsgesetz auf den Übergangszeitraum nach dem Brexit vorbereiten, für das in Kürze die Verbandsbeteiligung beginnt. Darüber hinaus ist es eine zentrale Aufgabe der Europaabteilung, die Bedeutung und der Nutzen der EU für den Alltag der Bürgerinnen und Bürger zu ver-
mitteln und für eine Beteiligung an der Europawahl zu werben.

Christoph Pohlmann, seit 1. September 2018 Abteilungsleiter Europa im Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Entwicklung, gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen auf europäischer wie niedersächsi-
scher Ebene und die Herausforderungen bis zur Europawahl am 26. Mai 2019.“, aus dem Newsletter des EIZs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.